Informationen zur Datenerhebung und -verarbeitung gem. Art. 13 DSGVO

Die General-Anzeiger Bonn GmbH nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr wichtig. Als seriöses Unternehmen handeln wir nach der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (EU-DSGVO).

In der nachfolgenden Übersicht erhalten Sie einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten und Ihre damit zusammenhängenden Rechte.

Abo-Bestellungen

Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus den Regelungen zum Datenschutz geben.

1. Wer ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

2. Wie können Sie sich an den zuständigen Datenschutzbeauftragten wenden?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Datenschutzbeauftragter
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

E-Mail: datenschutz@ga.de
Telefon: 0228/66 88-0

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der
Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

  • Zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)
    Die Verarbeitung von Daten erfolgt zwecks Erbringung unserer Leistungen (Zu- bzw. Bereitstellung der abonnierten Titel) im Rahmen der Auftrags- und Vertragsabwicklung mit unseren Kunden.
    Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach den konkret beauftragten Leistungen. Weitere Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken können den zugrundeliegenden Auftrags- und/oder Vertragsunterlagen sowie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnommen werden.
  • Aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)
    Soweit eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. für die Weitergabe von Daten an Kooperationspartner) erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Basis dieser Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
    Sofern Sie ausdrücklich eingewilligt haben, nutzen wir Ihre Daten auch für Vertriebs- und Marketinginformationen über unsere Produkte, die wir Ihnen über elektronische Kanäle (z. B. E-Mail, Telefon, Fax) zukommen lassen (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO, § 7 UWG). Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
  • Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)
    Die Verarbeitung erfolgt nach Maßgabe gesetzlicher Vorgaben, u. a. zur Erfüllung handelsrechtlicher und steuerrechtlicher Bestimmungen sowie Kontroll- und Meldepflichten.
  • Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
    Soweit erforderlich verarbeiten wir personenbezogene Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung Berechtigter Interessen von uns oder Dritten, beispielsweise Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (u. a. Creditreform) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten oder zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.

4. Wer sind die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können?

Zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen können Kundendaten an andere Konzernunternehmen oder externe Dienstleister weitergegeben werden:

  • IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen
  • Kundenbetreuungsunternehmen (z. B. Callcenter)
  • Kooperationspartner
  • Abrechnungsdienstleister
  • Geldinstitute
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte
  • Inkassodienstleister
  • Handelsvertreter
  • Postdienstleister
  • Aktenvernichtung
  • Druckdienstleister
  • Logistik/Versanddienstleister
  • Telekommunikationsdienstleister
  • Vertrieb und Marketing
  • Affiliate-Partner
  • Warendienstleister (u. a. auch Ankauf von Incentives inkl. Versand)

5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Empfänger in Drittstaaten bzw.
internationale Organisationen findet nicht statt.

6. Wie lange werden die Daten gespeichert (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Soweit Ihre Daten keinen gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (können sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben und bis zu 10 Jahre betragen) unterliegen, werden diese nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. So sind nach Beendigung eines Vertrages in der Regel noch Arbeiten zur Vertragsabwicklung erforderlich oder eine Speicherung ist bis zum Ablauf der jeweiligen gesetzlichen (nach §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber bis zu 30 Jahre) oder vertraglichen Verjährungsfristen erforderlich.

7. Welche Rechte haben Sie als betroffene Person (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Als betroffene Person können Sie folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft bezüglich der zu Ihrer Person gespeicherten Daten
  • Berichtigung, Löschung sowie Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
  • Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten
  • Sollte die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruhen, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen.

8. Welche Beschwerderechte haben Sie?

Sie haben das Recht, sich bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständige Anlaufstelle ist hier:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2 – 4
40213 Düsseldorf

+49 211 – 38 42 40
poststelle@ldi.nrw.de

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für den Abschluss eines Abonnementvertrages und dessen Abwicklung erforderlich. Ohne Angabe der erforderlichen Daten kann ein Abonnementvertrag nicht zustande kommen.

Sofern die verantwortliche Stelle beabsichtigt, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt diese Ihnen vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

GA Shop

Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus den Regelungen zum Datenschutz geben.

1. Wer ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

2. Wie können Sie sich an den zuständigen Datenschutzbeauftragten wenden?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Datenschutzbeauftragter
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

E-Mail: datenschutz@ga.de
Telefon: 0228/66 88-0

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

  • Zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)
    Die Verarbeitung von Daten erfolgt zwecks Erbringung unserer Leistungen (Lieferung der bestellten Waren, Zahlungsabwicklung) im Rahmen der Auftrags- und Vertragsabwicklung mit unseren Kunden.
    Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach den konkret beauftragten Leistungen. Weitere Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken können den zugrundeliegenden Auftrags- und/oder Vertragsunterlagen sowie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnommen werden.
  • Aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)
    Soweit eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. für die Weitergabe von Daten an Kooperationspartner) erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Basis dieser Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
    Sofern Sie ausdrücklich eingewilligt haben, nutzen wir Ihre Daten auch für Vertriebs- und Marketinginformationen über unsere Produkte, die wir Ihnen über elektronische Kanäle (z. B. E-Mail, Telefon, Fax) zukommen lassen (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO, § 7 UWG). Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
  • Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)
    Die Verarbeitung erfolgt nach Maßgabe gesetzlicher Vorgaben, u.a. zur Erfüllung handelsrechtlicher und steuerrechtlicher Bestimmungen sowie Kontroll- und Meldepflichten.
  • Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
    Soweit erforderlich verarbeiten wir personenbezogene Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung Berechtigter Interessen von uns oder Dritten, beispielsweise Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (u. a. Creditreform) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten oder zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.

4. Wer sind die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können?

Zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen können Kundendaten an andere Konzernunternehmen oder externe Dienstleister weitergegeben werden:

  • IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen
  • Kooperationspartner/Partnerhändler/Warendienstleister
  • Handelsvertreter/Mediaberater, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte
  • Akten- und Datenvernichtung
  • Druckdienstleister
  • Telekommunikationsdienstleister
  • Vertrieb und Marketing
  • Kundenbetreuungsunternehmen (z. B. Callcenter)
  • Logistik/Versanddienstleister
  • Abrechnungsdienstleister
  • Inkassounternehmen
  • Geldinstitute

5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Empfänger in Drittstaaten bzw. internationale Organisationen findet nicht statt.

6. Wie lange werden die Daten gespeichert (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Soweit Ihre Daten keinen gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (können sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben und bis zu 10 Jahre betragen) unterliegen, werden diese nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. So sind nach Beendigung eines Vertrages in der Regel noch Arbeiten zur Vertragsabwicklung erforderlich oder eine Speicherung ist bis zum Ablauf der jeweiligen gesetzlichen (nach §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber bis zu 30 Jahre) oder vertraglichen Verjährungsfristen erforderlich.

7. Welche Rechte haben Sie als betroffene Person (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Als betroffene Person können Sie folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft bezüglich der zu Ihrer Person gespeicherten Daten
  • Berichtigung, Löschung sowie Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
  • Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten
  • Sollte die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruhen, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen.

8. Welche Beschwerderechte haben Sie?

Sie haben das Recht, sich bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständige Anlaufstelle ist hier:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2 – 4
40213 Düsseldorf

+49 211 – 38 42 40
poststelle@ldi.nrw.de

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für den Abschluss und die Abwicklung des Kaufvertrages erforderlich. Ohne Angabe der erforderlichen Daten kann ein Kaufvertrag nicht zustande kommen.

Sofern die verantwortliche Stelle beabsichtigt, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt diese Ihnen vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

Gewinnspiele

Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus den Regelungen zum Datenschutz geben.

1. Wer ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

2. Wie können Sie sich an den zuständigen Datenschutzbeauftragten wenden?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Datenschutzbeauftragter
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

E-Mail: datenschutz@ga.de
Telefon: 0228/66 88-0

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

  • Zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)
    Die Verarbeitung von Daten erfolgt zwecks Abwicklung des Gewinnspiels mit unseren Lesern (Feststellung der Teilnahmeberechtigung, Ermittlung und Benachrichtigung der Gewinner). Bei Teilnehmern, die nicht bereits Abonnenten sind, werden die Daten zur Abwicklung des Probeabonnements genutzt. Sofern eine namentliche Nennung der Gewinner in den Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen vermerkt ist, und die Gewinner nicht ausdrücklich und schriftlich einer Veröffentlichung ihrer Namen widersprechen, werden ihre Namen in der nächsten Print-Ausgabe in der Tageszeitung GENERAL-ANZEIGER sowie online auf ga.de veröffentlicht. Weitere Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken können den zugrundeliegenden Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen sowie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnommen werden.
  • Aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)
    Soweit eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. für die Weitergabe von Daten an Kooperationspartner oder Sponsoren) erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Basis dieser Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Sofern Sie ausdrücklich eingewilligt haben, nutzen wir Ihre Daten auch für Vertriebs- und Marketinginformationen über unsere Produkte, die wir Ihnen über elektronische Kanäle (z. B. E-Mail, Telefon, Fax) zukommen lassen (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO, § 7 UWG). Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
  • Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
    Soweit erforderlich verarbeiten wir personenbezogene Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung Berechtigter Interessen von uns oder Dritten, beispielsweise Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten oder zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.

4. Wer sind die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können?

Ihre Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, die Weitergabe ist für die Durchführung des Gewinnspiels, die Versendung des Gewinns bzw. für die Zustellung des Probeabonnements erforderlich und es liegt eine datenschutzrechtliche Übermittlungsbefugnis vor.

Sofern Sie ausdrücklich eingewilligt haben, werblich angesprochen zu werden, erhalten auch unsere Kooperationsunternehmen sowie Handelsvertreter Ihre Daten.

5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Empfänger in Drittstaaten bzw. internationale Organisationen findet derzeit nicht statt und ist künftig nicht vorgesehen.

6. Wie lange werden die Daten gespeichert (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Soweit Ihre Daten keinen gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (können sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben und bis zu 10 Jahre betragen) unterliegen, werden diese nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. So sind nach Beendigung eines Vertrages in der Regel noch Arbeiten zur Vertragsabwicklung erforderlich oder eine Speicherung ist bis zum Ablauf der jeweiligen gesetzlichen (nach §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber bis zu 30 Jahre) oder vertraglichen Verjährungsfristen erforderlich.

7. Welche Rechte haben Sie als betroffene Person (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Als betroffene Person können Sie folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft bezüglich der zu Ihrer Person gespeicherten Daten
  • Berichtigung, Löschung sowie Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
  • Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten
  • Sollte die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruhen, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen.

8. Welche Beschwerderechte haben Sie?

Sie haben das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständige Anlaufstelle ist hier:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2 – 4
40213 Düsseldorf

+49 211 – 38 42 40
poststelle@ldi.nrw.de

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Teilnahme am Gewinnspiel erforderlich. Ohne Angabe der erforderlichen Daten ist eine Teilnahme am Gewinnspiel bzw. eine Kontaktaufnahme bezüglich einer Gewinnermittlung nicht möglich.

Sofern die verantwortliche Stelle beabsichtigt, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt diese Ihnen vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

Klasse!-Projekt

Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus den Regelungen zum Datenschutz geben.

1. Wer ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

2. Wie können Sie sich an den zuständigen Datenschutzbeauftragten wenden?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Datenschutzbeauftragter
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

E-Mail: datenschutz@ga.de
Telefon: 0228/66 88-0

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

  • Zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)
    Die Verarbeitung von Daten erfolgt zwecks Durchführung des Leseförderungsprojekts „Klasse!“ (Lieferung der Zeitung, Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien).
    Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach den konkret beauftragten Leistungen. Weitere Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken können den zugrundeliegenden Auftrags- und/oder Vertragsunterlagen sowie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnommen werden.
  • Aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)
    Soweit eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. für die Veröffentlichung der Schülerartikel oder die Weitergabe von Daten an Kooperationspartner) erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Basis dieser Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
    Sofern Sie ausdrücklich eingewilligt haben, nutzen wir Ihre Daten auch für Vertriebs- und Marketinginformationen über unsere Produkte, die wir Ihnen über elektronische Kanäle (z. B. E-Mail, Telefon, Fax) zukommen lassen (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO, § 7 UWG). Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
  • Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
    Soweit erforderlich verarbeiten wir personenbezogene Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten, beispielsweise Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten oder zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.

4. Wer sind die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können?

  • Partnerverlage
  • IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte
  • Kundenbetreuungsunternehmen
  • Akten- und Datenvernichtung
  • Logistik/Versanddienstleister
  • Druckdienstleister
  • Telekommunikationsdienstleister
  • Abrechnungsdienstleister
  • Geldinstitute
  • Inkassodienstleister
  • Vertrieb und Marketing
  • Handelsvertreter

5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Empfänger in Drittstaaten bzw. internationale Organisationen findet derzeit nicht statt und ist künftig nicht vorgesehen.

6. Wie lange werden die Daten gespeichert (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Soweit Ihre Daten keinen gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (können sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben und bis zu 10 Jahre betragen) unterliegen, werden diese nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. So sind nach Beendigung eines Vertrages in der Regel noch Arbeiten zur Vertragsabwicklung erforderlich oder eine Speicherung ist bis zum Ablauf der jeweiligen gesetzlichen (nach §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber bis zu 30 Jahre) oder vertraglichen Verjährungsfristen erforderlich.

7. Welche Rechte haben Sie als betroffene Person (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Als betroffene Person können Sie folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft bezüglich der zu Ihrer Person gespeicherten Daten
  • Berichtigung, Löschung sowie Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
  • Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten
  • Sollte die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruhen, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen.

8. Welche Beschwerderechte haben Sie?

Sie haben das Recht, sich bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständige Anlaufstelle ist hier:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2 – 4
40213 Düsseldorf

+49 211 – 38 42 40
poststelle@ldi.nrw.de

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Durchführung des Leseförderungsprojekts „Klasse!“ erforderlich. Ohne Angabe der erforderlichen Daten ist eine Teilnahme an dem Projekt nicht möglich.

Sofern die verantwortliche Stelle beabsichtigt, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt diese Ihnen vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

Kontaktaufnahme

Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus den Regelungen zum Datenschutz geben.

Wer ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

Wie können Sie sich an den zuständigen Datenschutzbeauftragten wenden?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Datenschutzbeauftragter
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

E-Mail: datenschutz@ga.de
Telefon: 0228/66 88-0

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

  • Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
    Soweit erforderlich verarbeiten wir personenbezogene Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung Berechtigter Interessen von uns oder Dritten.

Wer sind die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können?

Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf die personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung der oben genannten Zwecke (Bearbeitung der Kontaktanfrage) sowie aufgrund gesetzlicher Pflichten benötigen.

Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind neben konzerninternen Gesellschaften auch bspw. Unternehmen im Bereich IT-Dienstleistungen.

Es haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten, die diese für die ordnungsgemäße Bearbeitung Ihrer Kontaktanfrage benötigen.

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Empfänger in Drittstaaten bzw. internationale Organisationen findet statt. Eine Datenübermittlung ins EU-Ausland findet jedoch nur statt, wenn die besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO erfüllt sind, bspw. durch einen sog. Angemessenheitsbeschluss oder ein Datenschutzübereinkommen.

Wie lange werden die Daten gespeichert (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Soweit ihre Daten keinen gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (können sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben und bis zu 10 Jahre betragen) unterliegen, werden diese nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. So sind nach Beendigung eines Vertrages in der Regel noch Arbeiten zur Vertragsabwicklung erforderlich oder eine Speicherung ist bis zum Ablauf der jeweiligen gesetzlichen (nach §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber bis zu 30 Jahre) oder vertraglichen Verjährungsfristen erforderlich.

Welche Rechte haben Sie als betroffene Person (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Als betroffene Person können Sie folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft bezüglich der zu Ihrer Person gespeicherten Daten
  • Berichtigung, Löschung sowie Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
  • Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten
  • Sollte die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruhen, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen.

Welche Beschwerderechte haben Sie?

Sie haben das Recht, sich bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Die zuständige Anlaufstelle ist hier:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf

+49 211 – 38 42 40
poststelle@ldi.nrw.de

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich. Ohne Angabe der erforderlichen Daten kann ein Auftrag-/Vertragsverhältnis nicht zustande kommen.

Sofern die verantwortliche Stelle beabsichtigt, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt diese Ihnen vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

Leser-werben-Leser / Geschenkabonnements

Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus den Regelungen zum Datenschutz geben.

1. Wer ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

2. Wie können Sie sich an den zuständigen Datenschutzbeauftragten wenden?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Datenschutzbeauftragter
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

E-Mail: datenschutz@ga.de
Telefon: 0228/66 88-0

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der
Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

  • Zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)
    Die Verarbeitung von Daten erfolgt zwecks Erbringung unserer Leistungen im Rahmen der Auftrags- und Vertragsabwicklung über einen werbenden Leser (Leser-werben-Leser-Angebote), bzw. einen Schenker (Geschenkabonnements) an einen abweichenden Empfänger. Für die Konkretisierung des Auftrags (z.B. Abstimmung des Lieferbeginns) sind die Rufnummern des Werbers/ Schenkers und des Empfängers notwendig. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach den konkret beauftragten Leistungen. Weitere Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken können den zugrundeliegenden Auftrags- und/oder Vertragsunterlagen sowie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnommen werden.
  • Aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)
    Soweit eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. für die Weitergabe von Daten an Kooperationspartner) erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Basis dieser Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
    Sofern Sie ausdrücklich eingewilligt haben, nutzen wir Ihre Daten auch für Vertriebs- und Marketinginformationen über unsere Produkte, die wir Ihnen über elektronische Kanäle (z.B. E-Mail, Telefon, Fax) zukommen lassen (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO, § 7 UWG). Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
  • Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)
    Die Verarbeitung erfolgt nach Maßgabe gesetzlicher Vorgaben, u.a. zur Erfüllung handelsrechtlicher und steuerrechtlicher Bestimmungen sowie Kontroll- und Meldepflichten.
  • Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
    Soweit erforderlich verarbeiten wir personenbezogene Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung Berechtigter Interessen von uns oder Dritten, beispielsweise Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (u. a. Creditreform) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten oder zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.

4. Wer sind die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können?

Zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen können Kundendaten an andere Konzernunternehmen oder externe Dienstleister weitergegeben werden:

  • IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen
  • Kundenbetreuungsunternehmen (z. B. Callcenter)
  • Kooperationspartner
  • Abrechnungsdienstleister
  • Geldinstitute
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte
  • Inkassodienstleister
  • Handelsvertreter
  • Postdienstleister
  • Aktenvernichtung
  • Druckdienstleister
  • Logistik/Versanddienstleister
  • Telekommunikationsdienstleister
  • Vertrieb und Marketing
  • Affiliate-Partner
  • Warendienstleister (u. a. auch Ankauf von Incentives inkl. Versand)

5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Empfänger in Drittstaaten bzw.
internationale Organisationen findet nicht statt.

6. Wie lange werden die Daten gespeichert (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Soweit Ihre Daten keinen gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (können sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben und bis zu 10 Jahre betragen) unterliegen, werden diese nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. So sind nach Beendigung eines Vertrages in der Regel noch Arbeiten zur Vertragsabwicklung erforderlich oder eine Speicherung ist bis zum Ablauf der jeweiligen gesetzlichen (nach §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber bis zu 30 Jahre) oder vertraglichen Verjährungsfristen erforderlich.

7. Welche Rechte haben Sie als betroffene Person (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Als betroffene Person können Sie folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft bezüglich der zu Ihrer Person gespeicherten Daten
  • Berichtigung, Löschung sowie Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
  • Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten
  • Sollte die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruhen, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen.

8. Welche Beschwerderechte haben Sie?

Sie haben das Recht, sich bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständige Anlaufstelle ist hier:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2 – 4
40213 Düsseldorf

+49 211 – 38 42 40
poststelle@ldi.nrw.de

Die Erhebung der personenbezogenen Daten des Werbers/Schenkers und des Empfängers des Abonnements, ist für den Abschluss eines Abonnementvertrages und dessen Abwicklung erforderlich. Ohne Angabe der erforderlichen Daten kann ein Abonnementvertrag nicht zustande kommen.

Sofern die verantwortliche Stelle beabsichtigt, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt diese Ihnen vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

Newsletter / Werbemailings

Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus den Regelungen zum Datenschutz geben.

1. Wer ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

2. Wie können Sie sich an den zuständigen Datenschutzbeauftragten wenden?

General-Anzeiger Bonn GmbH
Datenschutzbeauftragter
Justus-von-Liebig-Str. 15
53121 Bonn

E-Mail: datenschutz@ga.de
Telefon: 0228/66 88-0

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

  • Zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)
    Die Verarbeitung von Daten erfolgt zwecks Erbringung unserer Leistungen im Rahmen der Auftrags- und Vertragsabwicklung über kostenlose Dienstleistungsangebote unsererseits, die Sie aufgrund Ihrer Zustimmung für eine werbliche Nutzung Ihrer Daten erhalten. Die Angabe und werbliche Nutzung Ihrer Daten werden als Gegenleistung zum kostenlosen Dienstleistungsangebot ausgestaltet. Sie können den Erhalt der Werbemails jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
  • Aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)
    Soweit eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für die Zustellung von Newslettern (u.a. für die Weitergabe von Daten an unseren Kooperationspartner Inxmail GmbH, Wentzingerstr. 17, 79106 Freiburg) erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Basis dieser Einwilligung Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden (in allen Newsletter-Ausgaben ist ein eindeutiger Link zur Abbestellung des Newsletters enthalten).
    Sofern Sie ausdrücklich eingewilligt haben, nutzen wir Ihre Daten auch für Vertriebs- und Marketinginformationen über unsere Produkte, die wir Ihnen über elektronische Kanäle (z. B. E-Mail, Telefon, Fax) zukommen lassen (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO, § 7 UWG). Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

 

  • Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
    Soweit erforderlich verarbeiten wir personenbezogene Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung Berechtigter Interessen von uns oder Dritten, beispielsweise Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten oder zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.

4. Wer sind die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können?

Der Versand der Newsletter erfolgt über die Inxmail GmbH, Wentzingerstr. 17, 79106 Freiburg. Die zur Bestellung des Newsletters erforderlichen personenbezogenen Daten werden Kooperationsunternehmen sowie Handelsvertretern zur Verfügung gestellt.

5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Empfänger in Drittstaaten bzw. internationale Organisationen findet derzeit nicht statt und ist künftig nicht vorgesehen.

6. Wie lange werden die Daten gespeichert (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Soweit Ihre Daten keinen gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (können sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben und bis zu 10 Jahre betragen) unterliegen, werden diese nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. So sind nach Beendigung eines Vertrages in der Regel noch Arbeiten zur Vertragsabwicklung erforderlich oder eine Speicherung ist bis zum Ablauf der jeweiligen gesetzlichen (nach §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber bis zu 30 Jahre) oder vertraglichen Verjährungsfristen erforderlich.

7. Welche Rechte haben Sie als betroffene Person (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

Als betroffene Person können Sie folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft bezüglich der zu Ihrer Person gespeicherten Daten
  • Berichtigung, Löschung sowie Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
  • Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten
  • Sollte die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruhen, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen.

8. Welche Beschwerderechte haben Sie?

Sie haben das Recht, sich bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständige Anlaufstelle ist hier:

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2 – 4
40213 Düsseldorf

+49 211 – 38 42 40
poststelle@ldi.nrw.de

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für den Versand des Newsletters erforderlich. Ohne Angabe der erforderlichen Daten kann der Newsletter nicht zugestellt werden.

Sofern die verantwortliche Stelle beabsichtigt, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt diese Ihnen vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise für Gewinnspiele

Diese allgemeinen Teilnahmebedingungen gelten für alle Gewinnspiele, die von der General-Anzeiger Bonn GmbH durchgeführt werden. Sie gelten gegebenenfalls ergänzend zu besonderen Teilnahmebedingungen, falls und soweit solche mit dem jeweiligen Gewinnspiel bekannt gegeben wurden. Jeder Teilnehmer erkennt mit der Teilnahme diese Teilnahmebedingungen sowie die bei jedem Gewinnspiel gesondert genannte Teilnahmefrist an.

1. Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind Personen, die ihren Wohnsitz innerhalb von Deutschland haben und mindestens 18 Jahre alt sind. Abweichende Altersangaben werden jeweils individuell angegeben.

Ausgenommen sind Mitarbeiter der General-Anzeiger Bonn GmbH und deren Angehörige sowie Haushaltsmitglieder. Die Teilnahme über automatisierte Verfahren ist unzulässig. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklären sich die Teilnehmer dazu einverstanden, dass eventuelle Foto- oder Filmaufnahmen durch die General-Anzeiger Bonn GmbH gemacht werden und im General-Anzeiger, auf www.ga.de, auf www.kamelle.de oder von Kooperationspartnern veröffentlicht werden.

2. Teilnahme

Die Teilnahme kann online über ein Gewinnspielformular, per Mail, per Telefon, per SMS oder schriftlich per Teilnahmekarte erfolgen. Es sind dabei jeweils wahrheitsgemäß Name und Adresse sowie gegebenenfalls weitere erforderliche Daten anzugeben.

  • 3. Teilnahmeschluss

    Der Teilnahmeschluss für das Gewinnspiel wird jeweils individuell angegeben.

  • 4. Gewinnauslosung/Gewinnerermittlung

    Der Gewinn wird nur unter den Teilnehmern verlost, die innerhalb des Teilnahmezeitraumes mit korrekten persönlichen Angaben teilgenommen haben bzw. bei Vorliegen einer Gewinnspielfrage unter den Teilnehmern, von denen rechtzeitig die korrekte Antwort vorliegt. Die Auslosung erfolgt zeitnah des Teilnahmeschlusses.
    Bei mehreren Teilnehmern entscheidet das Los, sofern nicht eine individuelle Leistung für den Gewinn entscheidend ist. Ist eine individuelle Leistung ausschlaggebend, so ist insbesondere eine Jury zur Ermittlung des Gewinners unter den Teilnehmern berechtigt.

  • 5. Gewinnmitteilung

    Alle Gewinner werden soweit bekannt telefonisch, per E-Mail oder schriftlich benachrichtigt. Die General-Anzeiger Bonn GmbH behält sich vor, die Namen der Gewinner öffentlich bekannt zu geben. Mit Teilnahme am Gewinnspiel erklärt sich der Teilnehmer mit einer Veröffentlichung seines Namens im Gewinnfalle einverstanden.

  • 6. Gewinn

    Der Gewinn besteht grundsätzlich ausschließlich in dem von der General-Anzeiger Bonn GmbH angegebenen Umfang. Eventuell dem Gewinner bei und/oder durch die Nutzung des Gewinns entstehende (Folge-)Kosten (z. B. Verpflegungs- oder sonstige Reisekosten) sind nur dann umfasst, wenn dies ausdrücklich im Gewinnspiel angegeben wurde. Die General-Anzeiger Bonn GmbH übernimmt keine Haftung für Schäden, die einem Teilnehmer durch die Annahme und/oder Nutzung des Gewinns entstehen.
    Eine Barauszahlung des Gewinnes oder ein Umtausch des Gewinns ist ausgeschlossen. Der Gewinn ist nicht auf Dritte übertragbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt ohne Gewähr.
    Die General-Anzeiger Bonn GmbH haftet nicht für die Einlösung der zur Verfügung gestellten Gutscheine oder Tickets und ist nicht Veranstalter der Reisen. Dies gilt auch für den Fall einer Insolvenz oder sonstiger Leistungshindernisse auf Seiten der Unternehmen, die die Gewinne zur Verfügung stellen. Es gelten die jeweilig zugrundeliegenden Bedingungen der Ticket-, Gutschein- oder Reiseanbieter.

  • 7. Ausschluss vom Gewinnspiel

    Die General-Anzeiger Bonn GmbH behält sich vor, Teilnehmer von der Teilnahme am Gewinnspiel auszuschließen. Dies gilt insbesondere bei Verstößen gegen die Teilnahmebedingungen oder falls sich Teilnehmer der Manipulation oder anderer unredlicher Hilfsmittel bedienen.
    Die General-Anzeiger Bonn GmbH behält sich vor, das Gewinnspiel jederzeit ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Dies gilt insbesondere, falls eine ordnungsgemäße Durchführung aus technischen oder rechtlichen Gründen nicht gewährleistet werden kann. Den Teilnehmern stehen in diesen Fällen keine Ansprüche gegen die General-Anzeiger Bonn GmbH zu.

  • 8. Datenschutzhinweise

  • a) Verantwortlicher im datenschutzrechtlichen Sinne ist die General-Anzeiger Bonn GmbH, Justus-von-Liebig-Str. 15, 53121 Bonn.
  • b) Bei Fragen zum Datenschutz werden Sie sich an die General-Anzeiger Bonn GmbH, Datenschutzbeauftragter, Justus-von-Liebig-Str. 15, 53121 Bonn, datenschutz@ga.de.
  • c) Umfang und Zweck der Datenverarbeitung Bei einer Teilnahme am Gewinnspiel verarbeiten wir von Ihnen die nachfolgenden Daten: Vorname, Nachname, Anschrift, Postleitzahl, Wohnort, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten der Teilnehmer zur Durchführung des Gewinnspiels, um u. a. festzustellen, ob Sie teilnahmeberechtigt sind sowie zur Ermittlung und Benachrichtigung der Gewinner per Email und/oder Telefon. Stellen Sie uns die genannten Daten nicht zur Verfügung, ist eine Teilnahme am Gewinnspiel bzw. eine Kontaktaufnahme bezüglich einer Gewinnermittlung nicht möglich. Ferner werden bei den Teilnehmern, die nicht bereits Abonnenten sind, die Daten zur Abwicklung des Probeabonnements genutzt. Zudem informieren wir Sie über passende Verlagsangebote (Print-Onlineabonnements, Gewinnspiele und Veranstaltungen). Sie können den Erhalt dieser Mails jederzeit auch teilweise widerrufen (per E-Mail: datenschutz@ga.de). Die Zustimmung wird in bestimmten Fällen ausdrücklich als vertragliche Gegenleistung für die Teilnahme am Gewinnspiel vereinbart. Die Angabe einer gültigen Emailadresse und Telefonnummer ist für die Teilnahme erforderlich und kann ohne sie nicht erfolgen.
  • d) Rechtsgrundlage der Verarbeitung Die Datenverarbeitung erfolgt zwecks Abwicklung des Gewinnspiels. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung dieses Schuldverhältnisses ist Art. 6 Abs.1 b) DSGVO. Soweit eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. für die Weitergabe von Daten an Kooperationspartner oder Sponsoren) erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Basis dieser Einwilligung gegeben, Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Sofern die Einwilligung in den Erhalt von Werbung nicht ausdrücklich als vertragliche Gegenleistung vereinbart wird, können Sie ausdrücklich in den Erhalt von Vertriebs-und Marketinginformationen einwilligen. Dann nutzen wir Ihre Daten auch für Vertriebs- und Marketinginformationen über unsere Produkte, die wir Ihnen über elektronische Kanäle (z.B. E-Mail, Telefon, Fax) zukommen lassen (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO, § 7 UWG). Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
  • e) Empfänger der personenbezogenen Daten Ihre Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, die Weitergabe ist für die Durchführung des Gewinnspiels, die Versendung des Gewinns bzw. für die Zustellung des Probeabonnements erforderlich und es liegt eine datenschutzrechtliche Übermittlungsbefugnis vor.
  • f) Speicherdauer Die bei uns gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.
  • g) Ihre Betroffenenrechte Soweit die General-Anzeiger Bonn GmbH personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, stehen Ihnen als Betroffener, die in der allgemeinen Datenschutzerklärung unter https://www.ga.de/info/datenschutz/ https://www.kamelle.de/info/datenschutz/ ausgeführten Betroffenenrechte unter den datenschutzrechtlichen Voraussetzungen zu (Auskunftsrecht, Recht auf Berichtigung, Recht auf Löschung, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Recht auf Unterrichtung, Recht auf Datenübertragbarkeit, Widerspruchsrecht, Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung sowie das Beschwerderecht gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde).
  • Zeitungspatenschaften und sonstige Geschäftskundenkontakte

    Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus den Regelungen zum Datenschutz geben.

    1. Wer ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich?

    General-Anzeiger Bonn GmbH
    Justus-von-Liebig-Str. 15
    53121 Bonn

    2. Wie können Sie sich an den zuständigen Datenschutzbeauftragten wenden?

    General-Anzeiger Bonn GmbH
    Datenschutzbeauftragter
    Justus-von-Liebig-Str. 15
    53121 Bonn

    E-Mail: datenschutz@ga.de
    Telefon: 0228/66 88-0

    3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

    Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

    • Zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)
      Die Verarbeitung von Daten erfolgt zwecks Erbringung unserer Leistungen (z. B. Abrechnung eines Zeitungspatenabonnements, Veröffentlichung der Zeitungspatenschaft auf unserer Webseite) im Rahmen der Auftrags- und Vertragsabwicklung mit unseren Kunden.
      Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach den konkret beauftragten Leistungen. Weitere Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken können den zugrundeliegenden Auftrags- und/oder Vertragsunterlagen sowie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnommen werden.
    • Aufgrund einer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)
      Soweit eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. für die Weitergabe von Daten an Kooperationspartner) erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Basis dieser Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
      Sofern Sie ausdrücklich eingewilligt haben, nutzen wir Ihre Daten auch für Vertriebs- und Marketinginformationen über unsere Produkte, die wir Ihnen über elektronische Kanäle (z. B. E-Mail, Telefon, Fax) zukommen lassen (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO, § 7 UWG). Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
    • Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)
      Die Verarbeitung erfolgt nach Maßgabe gesetzlicher Vorgaben, u.a. zur Erfüllung handelsrechtlicher und steuerrechtlicher Bestimmungen sowie Kontroll- und Meldepflichten.
    • Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)
      Soweit erforderlich verarbeiten wir personenbezogene Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung Berechtigter Interessen von uns oder Dritten, beispielsweise Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (u. a. Creditreform) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten oder zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten.

    4. Wer sind die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können?

    Zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen können Kundendaten an andere Konzernunternehmen oder externe Dienstleister weitergegeben werden:

    • IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen
    • Kundenbetreuungsunternehmen (z. B. Callcenter)
    • Kooperationspartner
    • Abrechnungsdienstleister
    • Geldinstitute
    • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte
    • Inkassodienstleister
    • Handelsvertreter
    • Postdienstleister
    • Aktenvernichtung
    • Druckdienstleister
    • Logistik
    • Telekommunikationsdienstleister
    • Vertrieb und Marketing
    • Warendienstleister

    5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

    Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Empfänger in Drittstaaten bzw. internationale Organisationen findet derzeit nicht statt und ist künftig nicht vorgesehen.

    6. Wie lange werden die Daten gespeichert (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

    Soweit Ihre Daten keinen gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (können sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) ergeben und bis zu 10 Jahre betragen) unterliegen, werden diese nach Wegfall der Zweckbindung gelöscht. So sind nach Beendigung eines Vertrages in der Regel noch Arbeiten zur Vertragsabwicklung erforderlich oder eine Speicherung ist bis zum Ablauf der jeweiligen gesetzlichen (nach §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber bis zu 30 Jahre) oder vertraglichen Verjährungsfristen erforderlich.

    7. Welche Rechte haben Sie als betroffene Person (zusätzliche Angaben bei der Datenerhebung)?

    Als betroffene Person können Sie folgende Rechte ausüben:

    • Auskunft bezüglich der zu Ihrer Person gespeicherten Daten
    • Berichtigung, Löschung sowie Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten
    • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten
    • Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten
    • Sollte die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung beruhen, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen.

    8. Welche Beschwerderechte haben Sie?

    Sie haben das Recht, sich bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständige Anlaufstelle ist hier:

    Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
    Nordrhein-Westfalen
    Kavalleriestraße 2 – 4
    40213 Düsseldorf

    +49 211 – 38 42 40
    poststelle@ldi.nrw.de

    Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich. Ohne Angabe der erforderlichen Daten kann ein Auftrags-/Vertragsverhältnis nicht zustande kommen.

    Sofern die verantwortliche Stelle beabsichtigt, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, so stellt diese Ihnen vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung.

    GA+ Angebote

    GA+ Monats-Abo

    •  Alle Inhalte, ohne Einschränkungen
    • Per Web und App auf allen Geräten
    • Monatlich kündbar

    nach dem Testmonat 8,90 €

    GA+ Jahres-Abo

    • Alle Inhalte, ohne Einschränkungen
    • Per Web und App auf allen Geräten
    • Qualitätsjournalismus für die Region

    12 Monate Laufzeit

    GA+ Studenten-Abo

    • Alle Inhalte, ohne Einschränkungen
    • Per Web und App auf allen Geräten
    • Qualitätsjournalismus für die Region

    nach dem Testmonat nur 5,90 €

    question_answer Die häufigsten Fragen & Antworten:
    Unser FAQ
    call Rufen Sie uns an:
    0228-6688222
    mail Schicken Sie uns eine E-Mail:
    vertrieb@ga.de
    question_answer Die häufigsten Fragen & Antworten:
    Unser FAQ
    call Rufen Sie uns an:
    0228-6688222
    mail Schicken Sie uns eine E-Mail:
    vertrieb@ga.de